Gabrijela Italo, 9b

Schülersprecherin

Isabell Wörz, 6b

Stellv. Schülersprecherin

SMV ist eine Abkürzung und steht für „Schülermitverantwortung“.

Dies bedeutet nicht, dass dort alle „Schüler*innen mit Verantwortung“ zusammenkommen, sondern es geht darum, insbesondere Schülerinnen und Schülern ein Stück „Mitverantwortung“ am schulischen Alltag und seiner Gestaltung zu geben; das heißt konkret: die Schüler*innen mitreden und mitentscheiden zu lassen!

Und tatsächlich erhalten die Schüler*innen durch das Amt so etwas wie Verantwortung – nämlich die Verantwortung das Amt auch gut auszuführen und sich für die Klasse einzusetzen. Schließlich ist die SMV die Interessenvertretung aller Schüler*innen der Schule gegenüber der Schulleitung, der Lehrerschaft und dem Elternbeirat.

Aber warum jetzt eigentlich SMV und was ist so wichtig daran, dass sich alle Schüler/innen ein- und mitmischen, wie unser Alltag in der Schule aussehen soll und Projekte veranstalten, die uns am Herzen liegen?

Eigentlich erklärt sich das schon fast von selbst. Es ist nun mal tatsächlich so: Fast die meiste Zeit des Tages verbringen wir an diesem Ort – nämlich in der Schule. Zudem wird diese auch gerade für die Schüler*innen gemacht. Schließlich sollen sie hier alle Fähigkeiten und Kompetenzen erlernen, die sie für ihr späteres Leben benötigen. Also ist es auch ihr gutes Recht, mitzuentscheiden, wie die Schule aussehen soll. Und genau dieses Recht erhalten die Schüler*innen durch die SMV. Natürlich ist die SMV auch eine Riesenchance für alle, die noch ein paar mehr kreative Ideen haben, was man doch alles machen könnte an Projekten und Veranstaltungen. Dabei gilt laut Schulgesetz generell: Die SMV ist von allen am Schulleben Beteiligten und den Schulaufsichtsbehörden zu unterstützen!

Die SMV wird an unserer Schule durch die Schulsozialarbeit und den Verbindungslehrer unterstützt.

Projekte unserer Schülermitverantwortung: täglicher Adventskalender im Dezember, Erlebnisabend für die Schüler*innen der fünften Klasse, Durchführung eines Infostandes zum Weltaidstag, Planung einer Aktion zum 25jährigen Jubiläum des Netzwerk “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”.

Text zum Teil entnommen aus der Broschüre „Schülerinfo“ des Landes BW und des Landesschülerbeirat BW www.lsbr.de.